Herzlich willkommen in der Villa Margarethe in Millstatt am See

Sie brauchen Urlaub vom Alltag? Dann sind Sie bei uns richtig. Lassen Sie sich verzaubern von der stilvollen Bauweise der „Villa Margarethe“. Genießen Sie den Komfort des Hauses und lassen Sie sich so richtig verwöhnen.

Unser Haus ist nur wenige Meter vom Ufer des Millstätter Sees entfernt. 

Wollen Sie den Sprung ins „erfrischende Nass des Millstätter Sees“ wagen?
Sie benützen kostenlos den privaten Badestrand (50 m vom Haus entfernt) mit Liegestühlen und Sonnenschirmen. Der See lädt nicht nur zum Schwimmen sondern auch zum Segeln, Surfen, Tauchen, Fischen und Boot fahren ein. Radfahren, Wandern, Reiten, Golf und Tennis spielen können Sie in unmittelbarer Nähe.

© Villa Margarethe

Das Haus

Die Villa gehört zu den ältesten Gebäuden in Millstatt (erbaut ca. 1880).

Der k.u.k. Notar Oskar Ritter von Luschan erwarb das Haus von dem italienischen Holzhändler Ofenheimer und benannte es nach seiner Frau Margarethe.
Schon bald stand die Villa namhaften Persönlichkeiten, darunter der Sohn des britischen Naturforschers Charles Darwin und der  österreichischen Physiker und Nobelpreisträger Erwin Schrödinger, offen. Luschan wurde 1900 wegen seines sozialen Engagements zum Ehrenbürger von Millstatt ernannt.
Unser Haus befindet sich in zentraler Lage und liegt 3 Gehminuten vom Millstätter See entfernt.
In unseren gemütlichen Zimmern werden Sie sich wie zuhause fühlen.

Der Privatstrand

Der Strand bietet eine Liegewiese mit Sandkiste, Schaukel sowie Tischtennistisch, Dusche, Umkleidekabinen und WC. Sonnenschirme und Liegestühle können kostenlos in Anspruch genommen, mitgebrachte Schlauchboote und Luftmatratzen im Bootshaus deponiert werden.

Ganz Sportliche tauchen schon vor dem Frühstück in den See, um anschließend das Frühstück so richtig zu genießen.

Nichts ist schöner, als im Schatten des Apfelbaumes die Seele baumeln zu lassen, auf den in der Sonne glitzernden See zu schauen und den Tag im Salettl am See – eventuell beim Grillen – ausklingen zu lassen.

© Villa Margarethe
© Millstatt

Der See

In eine malerische Landschaft eingebettet, liegt er 588 Meter über dem Meeresspiegel. Mit einer Länge von 11,5 Kilometer und einer Breite von 1,8 Kilometer ist er der zweitgrößte See Kärntens. Die klimatisch günstige Lage beschert dem Millstätter See besonders viele Sonnenstunden im Jahr.

Mit seinen 141 Metern Tiefe ist er der tiefste und wasserreichste See von Kärnten. Die Gemeinden Millstatt, Seeboden und Döbriach sind am Nordufer zu finden. Das Juwel Kärntens wird der Millstätter See genannt. Wegen den angenehmen Wassertemperaturen bis 26 Grad und ausgezeichneter Wasserqualität, bezeichnet man den See als Badeort der Superlative.

Angler und Taucher schätzen die Klarheit des saphirblauen Gewässers. Die geheimnisvolle Unterwasserwelt und der Fischreichtum machen den Voralpensee auch unter der Wasseroberfläche interessant.

Geschichte

Die Villa Margarethe wurde im Jahre 1880 erbaut

und ist eine der ältesten Villen von Millstatt. Der k.u.k. Notar Oskar Ritter von Luschan kaufte das Haus 1891 vom ursprünglichen Bauherrn, dem italienischen Holzhändler Ofenheimer und benannte die Villa nach seiner Frau Margarethe (geb. Etzerodt – genannt Daisy).

Oskar Ritter von Luschan war bekannt für seinen großen sozialen Einsatz für Arme und Hilfsbedürftige, beteiligte sich zum größten Teil am Bau einer Wasserleitung in Millstatt und der Gründung der Dampfschifffahrt auf dem See. Im Jahre 1900 wurde Oskar Ritter von Luschan zum Ehrenbürger von Millstatt ernannt.

erfahren Sie mehr >>

© Villa Margarethe
© pixabay.com

Die Region genießen

Rund um den Millstätter See gibt es viele Ausflugsziele und besondere Plätze, in der Sie die Region genießen können. Kulturell und sportlich können Sie in dieser Region einiges unternehmen und erleben. 

Genießen Sie Ihren Urlaub bei uns am See.